Fritz Stahlecker Forum (siehe auch HSH-Galerie)

Nur eine lebende und lebendige Methode ist eine gute Methode – das war meine Philosophie von Anfang an, seit ich mich mit der gewaltfreien Pferdeausbildung beschäftigt habe. Ich habe mir ganz genau angesehen, welche Auswirkungen meine Änderungen zum Beispiel an der Kandare auf das Verhalten, auf die Reaktionen meiner Pferde gehabt haben. Immer wieder habe ich probiert, verbessert, wieder verworfen. Bis ich ein Ergebnis hatte, das mich befriedigte.

Auch durch die Erfahrungen, Ansichten und Meinungen meiner Reiterkollegen und meiner Schüler konnte ich die Techniken immer weiter verbessern – und das ist gut so.

Mein Wunsch ist es, dass Sie mir mitteilen, welche Erfahrungen Sie selbst mit der Methode machen, welche Kritik Sie haben, was Sie verändern würden – dies dient letztendlich dazu, die HSH-Methode immer weiter zu verbessern – zum Wohle des Pferdes. Die HSH-Methode soll zu einer ungewöhnlich intensiven Partnerschaft zwischen Pferd und Reiter beitragen.

Aber auch auch wenn Sie Fragen an mich persönlich haben, können Sie das Feld unten selbstverständlich nutzen. Ich werde so schnell wie möglich – auf Wunsch auch ganz persönlich nur für Sie – antworten.

Ihre Kommentare werden zu gegebener Zeit veröffentlicht, so dass Sie jederzeit an einer fachlichen Diskussion teilnehmen können.

Wenn Sie daran interessiert sind zu erfahren, ob in Ihrer Nähe auch noch andere Pferdemenschen wohnen, die die HSH-Methode praktizieren, schreiben Sie uns eine kurze mail. Gerne versuchen wir Austauschmöglichkeiten und Kontakt zu Gleichgesinnten herzustellen.

Aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz vor Spammails möchte ich Sie herzlich bitten, die Hürde der selbstverständlich kostenfreien Registrierung nicht zu scheuen. Einmal eingeloggt, können Sie mit dem von Ihnen gewählten Passwort dann auch jederzeit schnell weitere Kommentare senden. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

Forum

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 35.171.146.16.
Es könnte sein, dass Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Arlett Kleinfeld schrieb am 25. November 2013 um 15:36:
Hallo,
ich habe in der Feine Hilfen Nr. 3 mit interresse ihren Artikel gelesen. Vorallen fand ich ihre HSH-Center Kandare spanend, aber irgendwie war mir die Konstruktion bekannt. Im Carl Gustav Wrangel das Buch vom Pferde gibt es schon so eine unter dem Namen:"Schoenbeck-Kandare" nebst die dazugehörige Unterlegtrense. Erfinder Richard Schoebeck, Preuß. Major a. D.. Im Nachdruck von 1927 (1994) 1. Band, ab Seite 280.
Noch ein Gedanke zu den 45-Grad-Winkel FN: Wenn ich es so lese, denke ich ich muß mit angenommen Zügeln bzw in Anlehnung an die Kandare reiten??? Ich reite mit durchhängenen Kandarenzügeln und habe nur 45-Grad beim anlegen der Kandare im Stall geprüft, ob bei annahme der Zügel die Kandare so eingestellt ist. Die Kandare wirkt auch ohne annahme der Zügel auf das Pferd ein. Da schreckt es doch wenn von Kilo gesprochen wird!
Schöne Grüsse und nochmals vielen Dank für ihre schönen Artikel!
Administrator-Antwort von: Fritz Stahlecker
Hallo,
ich möchte mich sehr herzlich bei Ihnen für den wertvollen Hinweis bedanken. Wir sind, dank Ihrer Hilfe, dieser Schoenbeck-Kandare nachgegangen. Schoenbeck war ganz offensichtlich kein Techniker, wie der begleitende Text vermuten lässt, aber er hatte eine gute Idee. Dass Sie uns auf diese Kandare hinweisen hilft, denn es zeigt, dass wir letztlich helfen, die "Tradition zu bewahren", was eine Zulassung der Kandare doch noch mehr nahelegen müsste.
Was Sie zu den Kilokräften schreiben, die bei der traditionellen Kandare zur Wirkung kommen - in der Tat müsste man nicht mit Punktabzug, sondern mit Lob bedacht werden, wenn man mit "durchhängenden" Zügeln reitet. Mein Bestreben ist es ja, mit der HSH-Center-Kandare eine pferdefreundliche Kandare, die die technischen Mängel der traditionellen Kandare überwindet, anzubieten.
Mit Dank und freundlichen Reitergrüßen
Fritz Stahlecker