Fritz Stahlecker

Fritz StahleckerFritz Stahlecker, geb. 1925, lebt am Rande der Schwäbischen Alb. Seit seiner Kindheit ist er mit Pferden verbunden und bildet als Autodidakt junge, rohe Pferde bis zur höchsten Dressurklasse aus. Als Erfinder von Spinnmaschinen ist er mit dem „Herumtüfteln“ an hochkomplexen Zusammenhängen vertraut. Sein aus verschiedenen Quellen zusammengetragenes Reiterwissen sowie seine jahrzehntelange Erfahrung haben ihn dazu gebracht, eine neue Ausbildungsmethode zu praktizieren und immer weiter zu verfeinern. Inspiriert durch die romanische Reitkunst, insbesondere vom Ideal der französischen „Légèreté“, hat der passionierte Amateur – aber in Reiterkreisen hochangesehene Ausbilder – eine aktuelle, vom allgemeinen Standard abweichende Methode entwickelt: die Hand-Sattel-Hand-Methode (HSH).

Stahlecker-HSH-MethodeSie orientiert sich an den neuesten Erkenntnissen der modernen Pferdepsychologie. Zahlreiche Pferde hat Stahlecker nach dieser Methode ausgebildet. Das erfolgreichste von ihm ausgebildete Pferd ist der Fuchshengst Weyden, mit dem Sven Rothenberger bei der Olympiade 1996 eine Mannschafts-Silbermedaille und eine Bronzemedaille in der Einzelwertung gewann. Die in der Praxis bereits vielfach geprobte und erfolgreich demonstrierte HSH-Methode gewinnt immer mehr Beachtung. Nach dem Rückzug aus dem Berufsleben hat sich Fritz Stahlecker vorgenommen, für feineres Reiten und für gewaltfreie Ausbildungsmethoden einzutreten. Er macht sich Gedanken über die Entwicklung des heutigen Pferdesports, über Beurteilungskriterien bei Prüfungen, über Fragen der Reitlehre und Pferdehaltung und bezieht Position zu heute praktizierten Ausbildungswegen, bei welchen das Pferd viel zu früh körperlich und psychisch beansprucht wird. Beim Reiten wie beim Malen, einer weiteren Leidenschaft von ihm, gilt für Stahlecker der gleiche ästhetische Maßstab: die Kriterien für Weg und Ziel sollen die gleichen sein.Bild_261

„Mein Ziel ist es, Pferde ohne Zwang zur Mitarbeit zu motivieren. Mit meiner Hand-Sattel-Hand-Methode erlernt Ihr Pferd spielerisch und stressfrei auch die anspruchsvollsten Dressurlektionen“